Aktuelles aus Flora und Fauna

Der Vogelzug ist in vollem Gange! Dabei spielt der Bodensee als Rast- und Überwinterungsgebiet eine wichtige Rolle im mitteleuropäischen Binnenland.

 

In den geschützten Flachwasserzonen stochern Watvögel nach Nahrung und verschiedenste Entenarten (z.B. Tafel-, Reiher, Schnatter- und Kolbenenten) bevölkern die Wasserflächen in großen Zahlen.

 

In den Riedwiesen sorgt der Deutsche Enzian für violettblaue Farbtupfer.

Vortrag: Winterfütterung für Vögel

Welches Futter ist für welche Vögel geeignet? Welche Anforderungen sind an Vogelhäuschen oder Futterspender zu stellen und welche Plätze kommen dafür infrage?

 

Bei unserem Vortrag mit dem Ornithologen Joachim Domnick am 06. November um 20.00 Uhr erfahren Sie allerlei Wissenswertes rund um das Thema Winterfütterung für Vögel.

 

Treffpunkt: Seminarraum im NABU-Bodenseezentrum

Kosten: 5 €

 

 



Zwischen Bodensee und Hegau

Herausragende Natur- und Kulturlandschaft

 

In der Region am westlichen Bodensee findet man auch heute noch eine einzigartige Naturvielfalt.

Von den Ufern des Bodensees bei Konstanz im Osten bis zu den Vulkankegeln des Hegaus im Westen und nördlich bis Stockach betreut und pflegt das NABU-Bodenseezentrum auf  2.773 ha 28 Schutzgebiete.

 

Kerngebiete sind das 767 Hektar große, mit dem Europadiplom des Europarates ausgezeichnete „Wollmatinger Ried-Untersee-Gnadensee“ und der ca. 1.000 Hektar große Lebensraumverbund
„Westlicher Untersee“. 

 

Die wichtigste Aufgabe des Zentrums ist der Schutz und die lebendige Weiterentwicklung unserer natürlichen Umwelt als Heimat zahlreicher Tiere und Pflanzen, in der auch wir Menschen Ruhe, Kraft und Entspannung finden können. Wir hoffen, dass in unserem vielfältigen Programm auch etwas für Sie dabei ist.