Führungen im Wollmatinger Ried

Naturgenuss vor den Toren der Konzilstadt Konstanz


Morgenstimmung im Wollmatinger Ried
Morgenstimmung im Wollmatinger Ried - Foto: NABU/R. Ratzbor

An der Schnittstelle zwischen Ober- und Untersee erstreckt sich das Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried-Untersee-Gnadensee. Es ist mit 767 ha das größte Naturschutzgebiet am Bodensee.

 

In seinen weitläufigen Streuwiesen, Schilfurwäldern und der vorgelagerten Flachwasserzone fühlen sich auch heute noch Kolbenente, Rohrsänger, Schwertlilien & Co zu Hause.  Insgesamt bietet es rund rund 600 Pflanzenarten, 290 Vogelarten, diversen Säugetieren, Amphibien und Insekten einen wichtigen Lebensraum!


Große Führung im Wollmatinger Ried

Führungsgruppe im Wollmatinger Ried - Foto: NABU/A. Hafen
Führungsgruppe im Wollmatinger Ried - Foto: NABU/A. Hafen

Auf einem ca. 5 km langen Rundweg durchwandern Sie die unterschiedlichen Lebensräume des Wollmatinger Ried und machen einen Stopp auf einer Beobachtungsplattform am See.

 

Termine:

Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat um 8:30 Uhr. Von April bis September zusätzlich jeden Mittwoch und Samstag um 16 Uhr.

 

Treffpunkt: "Vogelhäusle"(Navigationsadresse Fritz-Arnoldstr. 2 e, 78467 Konstanz).


Kosten: 8 € für Erwachsene; 5 € für Kinder; 15 € für Familien, 100 € für Gruppen (NABU-Mitglieder ermäßigt).

 


Spaziergang im Wollmatinger Ried

Führungsweg im Wollmatinger Ried - Foto: D. Heinz
Führungsweg im Wollmatinger Ried - Foto: D. Heinz

Auf unserem 3,5 km langen Spaziergang erleben Sie in ca. 2 Stunden einige charakteristische Elemente der einzigartigen Uferlandschaft des Wollmatinger Rieds, z.B. die Schilfzone.

 

Termine:

Während der baden-württembergischen Sommerschulferien, jeweils Dienstags von 30. Juli bis 3. September  2019 um 10.00 Uhr

 

Treffpunkt: "Vogelhäusle"(Navigationsadresse Fritz-Arnoldstr. 2 e, 78467 Konstanz).


Kosten: 6 € für Erwachsene; 3 € für Kinder; 12 € für Familien, 80 € für Gruppen (NABU-Mitglieder ermäßigt).