Infopfad Wollmatinger Ried

Auf Entdeckungsreise durch Schilf und Riedwiesen

Blick auf die Riedwiesen im Wollmatinger Ried - Foto: NABU/S. Amann
Blick auf die Riedwiesen im Wollmatinger Ried - Foto: NABU/S. Amann

Der Infopfad am Wollmatinger Ried ist ein Teil des internationalen Bodenseepfades. Er informiert auf 22 Tafeln  über Lebensräume, Tiere und Pflanzen des Naturschutzgebiets. Der Pfad ist räumlich und inhaltlich zweigeteilt.

 

Auf den Tafeln entlang des Reichenauer Damms können Sie sich ausführlich über das Leben im Schilf informieren. Besonders spektakulär ist der Besuch der Beobachtungsplattform auf dem Reichenauer Damm. Diese wurde in die Ruine der ehemaligen Burg Schopflen integriert. Von dort aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf das Ermatinger Becken und den Gnadensee und lernen mehr über die Wasservögel des Bodensees.

 

Der zweite Teil des Lehrpfades erstreckt sich auf Konstanzer Gemarkung entlang des "Gottlieber Weges" von der Kläranlage Konstanz bis hinunter zum Seerhein bei Gottlieben. Hier erfährt man viel Wissenswertes über die artenreichen Streuwiesen und die Entstehung des Bodensees. Kinder werden durch das Blässhuhn „Blässi“ auf Besonderheiten am Wegesrand hingewiesen.

Beobachten ohne zu stören

Eine weitere Tafel auf der Beobachtungsplattform Hegne stellt die Abfolge der natürlichen  Lebensräume vom Freiwasser bis zu den verlandeten Gebüschzonen dar. Von beiden Plattformen aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Flachwasserbereiche und den Schilfgürten des Wollmatinger Rieds. Regelmäßig werden auch Beobachtungstreffs (siehe Veranstaltungsprogramm oder Terminkalender) auf den Plattformen angeboten.


Download
Karte Infopfad Wollmatinger Ried
KarteInfopfadWollamtingerRied.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 MB